Akne

Akne ist eine weit verbreitete Hauterkrankung und betrifft primär Jungendliche in der Pubertät. Leider gibt es aber auch die sogenannte Spätakne, die im höheren Lebensalter auftritt. Hormonelle Veränderungen sind der Grund für die Entstehung von Akne.

Am Häufigsten tritt die sogenannte Physiologische Akne auf, die meist 1-2 Jahre andauert und durch leichtere Mitesser und Pickel gekennzeichnet ist. Durch eine gründliche Reinigung und ideal abgestimmte Produkte, kann diese Verlaufsform erfolgsversprechend behandelt werden. 

Die Klinische Akne bezeichnet eine ausgeprägtere Verlaufsform, die meist 5-20 Jahre anhalten kann und einer fachärztlichen Behandlung bedarf und/oder den Einsatz von kosmetischen Behandlungen in einem professionellem Studio. Oftmals können nur sehr starke Medikamente / Hormone die Schwere der Hauterkrankung mildern. 

Wichtig: Bei dieser Verlaufsform ist es nicht empfehlenswert, Pickel selbständig zu Öffnen, da das Narbenrisiko sehr stark erhöht ist. 

Bei der Klinischen Akne sollte in jedem Fall ein Arzt zu Rate gezogen werden, der eine entsprechende Medikation vornimmt.  

Allgemeines

Oftmals sind Männer stärker betroffen als Frauen.

Akne ist gekennzeichnet durch starke Knoten, Pusteln und Papeln im Gesicht, rote Stellen und unschöne Pickelherde. 

Wie kann Akne entstehen? Hier gibt es mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen, wie eine Überzahl an Bakterien, eine Verhornungsstörung der Talgdrüsen, Talgdrüsenüberfunktion und Entzündungsreaktionen. 

Die Talgdrüsenüberfunktion sorgt für eine Überproduktion der Drüsen, durch die im Normalfall der Talg (Hautfett) nach Außen treten kann - die Verhornungsstörung verhindert den Austritt des überschüssiges Talgs, da diese Ausführungsdrüsen verstopft werden.

Dies führt dann im Anschluss zu den aknetypischen Unreinheiten, die professionell ausgereinigt werden sollten, wenn es sich um eine klinische Akne handelt. 

Bakterienüberzahl und Entzündungserscheinungen: Durch das Verstopfen der Drüsen können sich bestimmte Bakterien in zu großer Zahl ansiedeln (da die Hautbarriere gestört ist).

Resumee

Bei der physiologischen Akne können entsprechende Pflegeprodukte ausreichen, um den Unreinheiten vorzubeugen und die Haut ins Gleichgewicht zu bringen. Hierbei ist wichtig, dass die Pflege sehr regelmäßig angewandt wird.

Ausschlaggebend ist ein ausgeglichener PH Wert bei Akne Haut, denn ein stabiler PH Wert verringert die Entstehung von Entzündungen und somit Unreinheiten - daher sind alle Produkte zur Behandlung sehr mild, aber immer fett & ölfrei, um die Poren nicht zu verstopfen.

Auch bei Sonnenpflegeprodukten und Make-up muss auf die korrekte Zusammensetzung geachtet werden. Alle hier im Shop erhältlichen Produkte können bedenkenfrei genutzt werden.


Besonders wichtig zu erwähnen ist, dass die Sonne bei Unreinheiten oder Akne niemals Abhilfe verschafft, auch wenn es den Anschein macht. Auf der gebräunten Haut sind die Rötungen und Unreinheiten einfach nicht ganz so unansehnlich. Der Gang ins Solarium hilft also nicht bei Unreinheiten. Oftmals wird die Haut durch bestimmte Medikamente oder Pflegemittel sogar anfälliger für die schädlichen UV-Strahlen, was dann wiederum zu Pigmentstörungen & einer ausgeprägteren Narbensichtbarkeit führen kann. 

 

 

INSTAGRAM

let’s have a look what is behind the scenes