Cellulite

Cellulite - auch Orangenhaut genannt...

welche Frau kennt das nicht... es wird wärmer, die Kleider kürzer - begleitet von den Gedanken darüber, wie man am Besten die unschönen Dellen verstecken oder gar minimieren könnte.

Nicht nur an den Oberschenkeln oder am Po sind Frauen davon betroffen, sondern auch an den Oberarmen. 

Gibt es ein Geheimrezept? 

Sehr wichtig zur Vorbeugung oder Minimierung von Cellulite ist natürlich regelmäßig Sport zu treiben um den Körper straff und fit zu halten. Dazu kommt natürlich eine gesunde und ausgewogene Ernährung (das heißt aber nicht, das man auf jede Süßigkeit verzichten muss, sondern nur das richtige Verhältnis finden sollte).

Cellulite ist eine nicht entzündliche Veränderung des Fettgewebes, die aus einer leichten Lymphstauung resultiert. Hierbei lagern sich diese sogenannte Schlacken des Stoffwechsels ab, anstelle vom Körper ausgeschieden zu werden. 

Säuren werden vom Körper mithilfe von Mineralstoffen neutralisiert. Als Mineralstoffspeicher dient dabei das Bindegewebe. Die Schlacken lagern sich ein, wenn zu viele Mineralstoffe benötigt werden (es ist daher auch immer darauf zu achten, den Körper nicht zu übersäuern). Das Einlagern dieser Schlacken verändert die Struktur des Bindegewebes und es kommt zur Orangenhaut. Im Alter nimmt die Cellulite stetig zu, da sich die Muskulatur abbaut und der Fettanteil zunimmt. 

Die Tendenz zu schwachem Bindegewebe kann auch genetisch veranlagt sein.

Östrogen verstärkt die Bildung von Cellulite enorm, welches auch in der Antibabypille enthalten ist - bitte berate dich mit deiner Frauenärztin, ob eine Mikro- oder Minipille ebenfalls ratsam wäre, da diese einfach reduzierter Östrogen enthält und somit Cellulite weniger steigert.

Pflegecremes um den Stoffwechsel anzukurbeln....

Pflegecremes sollten immer schön und kräftig Einmassiert werden, um die Durchblutung anzuregen. Hierbei können auch Massageroller oder Handschuhe ratsam sein, auch Peelen hilft dabei. Durch die Massage mit speziellen Anti-Cellulite Cremes kannst du, neben den anderen genannten Faktoren, einen kleinen Beitag zur Reduktion leisten. 

Von großer Bedeutung ist es, ebenfalls ausreichend Wasser zu trinken und sich Ausgewogen zu Ernähren, in diesem Fall ist basische Kost sehr empfehlenswert.

Rauchen verlangsamt den Stoffwechsel und ist daher sehr hinderlich bei der Linderung. Sport hingegen ist ein Muss, um den Lymphfluss anzuregen.

 

INSTAGRAM

let’s have a look what is behind the scenes