Schwangerschaft & Haut

Es ist wunderschön, dass ein so kleiner Zwerg in dir heran wächst...deine Haut aber könnte die Veränderungen manchmal weniger gut aufnehmen als gewünscht.

Aufgrund des veränderten Hormonaushalts kann dieser während der Schwangerschaft ein wenig verrückt spielen sowohl im positiven als auch im negativen.

Einige Frauen berichten davon, dass die Haut vitaler und jünger aussieht. Dies ist durch einen Feuchtigkeitsanstieg in der Haut zu begründen. Eine erhöhte Durchblutung lässt die Haut frischer wirken.

 

Pigmentstörungen

Andere Frauen wiederum kämpfen in der Schwangerschaft mit Chloasma der sogenannte “Schwangerschaftsmaske”, eine Pigmentveränderung (Hyperpigmentierung) im Hals- & Gesichtsbereich mit hormoneller Ursache. Ausgelöst werden diese Pigmentstörungen vor allem durch Östrogene und treten daher besonders in der Schwangerschaft oder auch in den Wechseljahren auf. 

Durch eine gesteigerte/gestörte Melanin Produktion - welches die Haut eigentlich vor Licht schützt, erscheinen die dunklen oder auch hellen Flecken.

Nach der Schwangerschaft könnten sich die Pigmentstörungen zurückbilden, manche Frauen jedoch haben weiterhin mit Pigmentstörungen zu kämpfen.

Wichtig ist, daher besonders in der Schwangerschaft auf einen ausreichenden Sonnenschutz zu achten.

Nutzte immer mindestens einen 30er besser einen 50er Sonnenschutz vor allem im Gesicht und Dekolleté

 

Unreine Haut, Pickel & Akne

Die Schwangerschaft kann auch fernab von der Pubertät zu Akne oder anderen Hautunreinheiten führen. Die Sebumproduktion (Hautfett) kann durch die erhöhten Hormonwerte angeregt werden und somit dein Gesicht leicht fettig wirken lassen.

Hautfett wiederum kann die Poren verschließen, wodurch es dann zu Pickeln kommen kann. Daher ist gerade in dieser Zeit eine regelmäßige aber gründliche Hautreinigung und Pflege essentiell. Während der Schwangerschaft können Medikamente, die gegen Hautunreinheiten helfen, leider nicht eingenommen werden und daher ist die richtige Hautpflege das Wundermittelchen, damit du dich auch während dieser Zeit rundum wohl fühlen kannst.

Achte bei der Auswahl deiner Wunschkosmetika immer auf die Produktbeschreibung. Starke Anti-Aging Produkte werden oftmals während der Schwangerschaft nicht empfohlen, sondern eher mildere Produkte (in der Beschreibung findest du immer eine deutliche Anmerkung, solltest du ein entsprechendes Produkt nicht nutzten dürfen).

Auch ein verändertes Essverhalten, wie die leckere Schokolade oder anderes Süßes kann dazu führen, dass deine Haut ein wenig mehr Zuwendung benötigt ... da der ganze Zucker ja nicht spurlos an ihr vorbei geht :)

 

Schwangerschaftsstreifen

Der Proteinhaushalt in der Haut ist während der Schwangerschaft verändert, was zu einer dünneren Haut führt. Die Gewichtszunahme kann zu unschönen Dehnungsstreifen führen, da das Gewebe nicht elastisch genug ist und Risse entstehen. 

Was kann ich tun? Zunächst wäre natürlich das Wichtigste, nicht maßlos zu Essen, selbstredend soll es dir und deinem Kind gut gehen und du darfst und sollst in dieser Zeit auch ein wenig mehr sündigen als gewöhnlich. Bedenke aber, dass die unschönen Dehnungsstreifen im Nachhinein sehr schwer wieder verschwinden. 

Weniger schwierig als die Reduzierung von Süßkram aber entscheidend für die Haut, ist es zu Peelen und zu cremen, um die Durchblutung anzuregen. Der Feuchtigkeitsmangel wird ausgeglichen, um somit der Haut ihre Elastizität zurückzugeben.

Das Peeling 1-2x Woche durchführen und die Körpercreme am besten morgens und abends oder auch öfter auftragen.

Lass dich von deinem Partner ein wenig Massieren und dabei soll er eine feuchtigkeitsspende Creme integrieren - das tut deiner Seele & Haut gut. In unserem Shop findest du eine Auswahl an tollen Körperpeelings & -cremes, die ideal für diese Zeit genutzt werden können. 

Dein Organismus benötigt besonders viel Wasser in der Schwangerschaft, daher vergiss nicht zu Trinken - deine Haut wird es dir danken.

 

Hautirritationen

Die Empfindsamkeit der Haut wird ebenfalls gesteigert, so könnte das seit Jahren genutzte Parfum oder die geliebte Pflegecreme plötzlich zu Juckreiz oder Rötungen führen. Werde aufmerksamer dem Gegenüber was dir gut und weniger gut tut, nach der Schwangerschaft kannst du meistens wieder in deinen gewohnten Rhythmus zurückfinden. Eine sehr milde Pflege ist daher oftmals während der Schwangerschaft ratsam, beispielsweise eine Reinigungsmilch anstelle eines Gels und Produkte die auf jegliche Duftstoffe verzichten. 

 

Hautausschlag

In den seltensten Fällen kann es auch zu einer Hautentzündung kommen, die sich durch einen anwährenden starken Ausschlag oder Juckreiz bemerkbar macht. Deine Haut und dein ganzer Organismus ist während der Schwangerschaft empfänglicher für äußere Störfaktoren, Viren und Bakterien.  

Eine Hautentzündung ist natürlich nicht alleine durch eine neue Pflegeserie zu beheben. In diesem Fall müsstest du deinen Arzt aufsuchen und mit ihm mögliche Lösungsansätze besprechen, oftmals würde eine Antibiotikum helfen, dieses ist aber in der Schwangerschaft nicht zu empfehlen.

 

Fazit

Deine innere Einstellung ist das allerwichtigste für die Entwicklung deines Babys, Körpers und deiner Seele und somit in der Gesamtheit für deine Haut. Sei voller Zuversicht auch wenn die Zeit manchmal durch anhaltende Stimmungsschwankungen und deinem veränderten Körper schwierig sein kann. 

Pflege dein Gesicht und deine Körperhaut sorgfältiger und gewissenhafter mit den zu dir passenden Pflegeprodukten und führe wohltuende Rituale ein, die dir gut tun.

 

INSTAGRAM

let’s have a look what is behind the scenes